Bestäubung von Tomaten

tomate mit hummelTomaten sind Selbstbefruchter. Durch Bewegungen der Pflanze (z. B. Wind) gelangt der Pollen auf die Narbe, wodurch die Befruchtung stattfindet. Nur mit einer sorgfältigen Bestäubung lassen sich qualitativ und quantitativ hochwertige Früchte produzieren. Dabei spielen Temperatur und Luftfeuchte eine große Rolle. Der Pollen darf weder zu feucht noch zu trocken auf die Narbe gelangen. Der geeignete Zeitpunkt ist für den Kultivateur nur schwer festzustellen. In Kulturen unter Glas wird bei der Bestäubung durch regelmäßiges Trillern nachgeholfen, da es ganz ohne Hilfsmaßnahmen zu keinem ausreichenden Fruchtsatz kommt. Aber selbst mit Hilfe dieser Methode wird nicht immer ein optimaler Fruchtsatz erreicht. Oft bleibt auch keine Zeit für das Trillern per Hand.
Setzt man jedoch Hummeln ein, bringt das Vorteile

 

  • Man kann sich den Arbeitsaufwand des Trillern sparen
  • Hummeln leisten eine äußerst effektive Bestäubungsarbeit
  • Sie sorgen für einen optimalen Fruchtansatz, denn sie scheinen auch die Fähigkeit zu besitzen, den besten Zeitpunkt für die Bestäubung zu finden
  • Es kommt zu einem gleichmäßigeren Fruchtansatz
  • Bildung von größeren und einheitlichen Früchten
  • Die Bestäubungsarbeit der Hummeln beginnt bereits sehr früh, findet noch in den Abendstunden, bei trübem Wetter und tiefen Temperaturen (bis 10° C) statt

Es kann ein Mehrertrag von 15 - 20 % erreicht werden.

 stb logo
STB Control
Rüdiger Schwenk
Triebweg 2
65326 Aarbergen 
Tel.:     0 61 20 - 900 870
Fax:     0 61 20 - 900 871
 
 
qrcode
 

schmiede werkstatt

Schmiedekurse und Kunsthandwerkliches
aus unserer Lehrschmiede